Sie sind hier: Start > Themen
Bürgermeister Gerhard Schemmel, Frank Lohmeier, Wilhelm Busse (beide Geschäftsführer der Stadtwerkenergie Ostwestfalen-Lippe GmbH) 04.04.2017

Stadtwerkenergie baut Ladeinfrastuktur in Lippe aus und nimmt dritte Ladesäule in Leopoldshöhe in Betrieb


Erstellt am 04.04.2017
„Elektromobilität – das ist weit mehr als Elektroauto fahren. Dazu gehört eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur, so Frank Lohmeier, Geschäftsführer der Stadtwerkenergie Ostwestfalen - Lippe GmbH. Das Unternehmen setzt auf die Zukunftsenergie und baut die Ladeinfrastruktur in Lippe weiter aus. „Um den Kunden zukünftig einen noch höheren Komfort in der Dichte der E-Tankstellen zu bieten, stellt das gemeinsame Tochterunternehmen der Stadtwerke Bad Salzuflen, Detmold, Lemgo, Rinteln und Vlotho, weitere elektrische Lademöglichkeiten an exponierten Stellen in Lippe auf“, so Wilhelm Busse, ebenfalls Geschäftsführer der Stadtwerkenergie.
Direkt vor dem Rathaus Leopoldshöhe befindet sich die neue Lademöglichkeit. „Um den ÖPNV attraktiver zu machen, wollen wir in Leopoldshöhe zukünftig ein Car-Sharing-Angebot mit Bürgerautos zur Verfügung stellen. Dabei werden wir auch ein E-Fahrzeug installieren. Deshalb freuen wir uns natürlich sehr über die Bereitstellung der Infrastruktur durch die Stadtwerkenergie“, so Bürgermeister Gerhard Schemmel. Durch das Engagement der Stadtwerkenergie soll die enge Zusammenarbeit mit der Kommune unterstrichen werden. Und so funktioniert das „Tanken“ an der Ladesäule: Zunächst wird das Ladegerät per Hotline (0800 2255 793) oder App (e-kWh) freigeschaltet. Dann das Ladekabel in die Ladesäule und das Auto einstecken und das Auto verriegeln. Anschließend wird das Auto geladen, hierbei leuchtet die LED blau. Nach dem Ladevorgang das Auto entriegeln und das Ladekabel entfernen (siehe auch Hinweisschild an der Ladesäule). Die Abrechnung erfolgt per Kreditkarte oder PayPal. Weitere Informationen erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger über den folgenden Link: https://www.rwe-mobility.com/web/cms/de/2682124/produkte-services/rwe-epower/rwe-epower-direct. Darüber hinaus können die Informationen über einen QR-Code an der Ladesäule heruntergeladen werden.
Wie hier am Rathaus in Leopoldshöhe finden Elektrofahrzeughalter weitere Lademöglichkeiten der Stadtwerkenergie am Rathaus in Dörentrup und am Rathaus in Hohenhausen. „Elektromobilität sehen wir als Teil der Energiewende und wollen mit dem Aufstellen der Ladesäulen unseren aktiven Beitrag leisten“, so Lohmeier.
Sinn macht umweltschonende Mobilität vor allem in Kombination mit ökologisch erzeugten Strom-Produkten. In Lippe setzen schon viele Menschen auf den ökologischen Strom, den wir unter der Marke JÜRGEN anbieten. Dieser Strom stammt zu 100 % aus regionalen Blockheizkraftwerken der fünf Stadtwerke und aus Erneuerbaren Energien. Und wer bei JÜRGEN Erdgas bestellt, bekommt ohne Aufpreis klimaneutrales Gas geliefert. Das bedeutet, dass wir den geringen CO2-Anteil, der bei Verbrennung im Heizkessel freigesetzt wird, kompensieren – zum Beispiel durch Aufforstungs- und Waldschutzprojekte.
    • Stadtplan der Gemeinde Leopoldshöhe