Dichtheitsprüfung


Erstellt am 21.01.2008
Am 17.10.2013 wurde vom Landtag beschlossen, die Dichtheitsprüfung in die „Selbstüberwachungsverordnung Abwasser“ zu integrieren. Ursprünglich war sie in § 45 der Landesbauordnung und dann in § 61a des Landeswassergesetzes geregelt.

Seitdem sind nur noch Gebäude in Wasserschutzgebieten betroffen. In Leopoldshöhe ist das nur in Asemissen, südlich der Bahnlinie, im Bereich der Grünstraße und südlich der Gartenstraße. Die genauen Grenzen finden Sie hier.

Es gelten folgende Prüftermine:

-Wohnhäuser
-bis 1964 gebaut: 31.12.2015
-nach 1964 gebaut: 31.12.2020

-Gewerbegebäude
-bis 1989 gebaut: 31.12.2015
-nach 1989 gebaut: 31.12.2020

Die Prüfung muss dann alle 30 Jahre wiederholt werden. Bereits geprüfte Häuser werden für die Wiederholung so behandelt, als wenn sie am o.g. Termin geprüft worden seien.
Weitere Eckdaten:

  • Regenwasserleitungen müssen nicht geprüft werden. 
  • Die Prüfung kann durch Luftdruck, Wasserdruck oder Kamerabefahrung durchgeführt werden. 
  • Bagatellschäden brauchen in den nächsten 30 Jahren nicht repariert zu werden.
  • Mittlere Schäden müssen innerhalb von 10 Jahren beseitigt werden.
  • Gravierende Schäden (z.B. Rohrbrüche) sind kurzfristig zu beseitigen.

    • Herr Robert Blank
      Rathaus
      Zimmer 34
      -Abwasserwerk-
      Kirchweg 1
      33818 Leopoldshöhe
      Telefon: 05208 / 991-267
      Telefax: 05208 / 991 280
      E-Mail: Kontakt

    • Herr Andreas Friedrich
      Rathaus
      Zimmer 33
      -Abwasserwerk-
      Kirchweg 1
      33818 Leopoldshöhe
      Telefon: 05208 / 991-268
      Telefax: 05208 / 991 280
      E-Mail: Kontakt