13.06.2016

Drei mal Tote Tante


Erstellt am 13.06.2016
Nach Fredenbüll.
So auch in seinem neuen, vierten Küstenkrimi "Drei mal Tote Tante".
Es ist nicht viel los in dem kleinen Ort an der Nordsee. Dorfpolizist Thies Detlefsen langweilt sich, und verbringt viele Stunden seiner Dienstzeit in Antjes Imbissbude "Hidden Kist". Sollte es weiter so ruhig bleiben, müsste sich Thies Sorgen um die Schließung seiner Wache machen.
Da sorgt plötzlich ein Leichenfund für Aufregung in Fredenbüll: In der Jauchegrube des Schweinezüchters Schlotfeldt wird ein menschliches Skelett gefunden. Thies Spürnase ist also wieder gefragt und natürlich machen sich auch der Postbote Klaas und seine frisch zugezogene sächsische Freundin Mandy ihre Gedanken. In Antjes Stehimbiss bei einigen Tassen "Tote Tante" (Kakao mit Rum und Sahne) wird heiß diskutiert, als auch noch Pensionswirtin Renate verschwindet.
Treibt ein verrückter Frauenmörder sein Unwesen? Es sieht nach Serienmord aus, denn auch im benachbarten Dänemark wurden ähnliche Frauenleichen mit einer friesischen Krawatte um den Hals gefunden...
Wer hier einen hochbrisanten Krimi erwartet, wird eher enttäuscht. Wer aber eine Krimikomödie mit Spannung lesen möchte, wird begeistert sein, und das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollen.
Ich hatte jede Menge Lesespaß und freue mich auf neue Fortsetzungen!