sea-1993791_1920.jpg

Pressemitteilungen

ISEK-Auftaktveranstaltung


„ISEK“ ist gestartet

Mit einem Auftaktworkshop am 9. Mai 2019 in der Aula/Mensa im Schulzentrum Leopoldshöhe wurde der Startschuss zum „ISEK Gemeinde Leopoldshöhe“ gegeben.

ISEK heißt: Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept.

Mit diesem Entwicklungskonzept soll die Gemeinde einen Handlungsrahmen für eine attraktive Gestaltung der Ortsteile in den nächsten 10 bis 12 Jahren erhalten. ISEK ist dabei auch Grundlage für die Beantragung von Städtebaufördermitteln.

Zur Auftaktveranstaltung konnte Bürgermeister Gerhard Schemmel ca. 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den verschiedensten Bereichen begrüßen, Mitglieder der politischen Parteien nahmen teil, ebenso wie Vertreter/Innen von Vereinen und Verbänden, aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Über die gute Resonanz an diesem Tag zeigte sich der Bürgermeister ebenso erfreut wie die Vertreter des beauftragten Fachbüros DSK-Deutsche Städte- und Grundstücksentwicklungs-gesellschaft aus Bielefeld.

Herr Lottner und Herr Pohle vom Büro DSK erläuterten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zunächst den Zweck des Auftaktworkshops. In verschiedenen Arbeitsgruppen haben sich die Anwesenden dann mit Fragen zur weiteren Entwicklung der beiden Hauptorte Leopoldshöhe und Asemissen beschäftigt, um die es in diesem Projekt zunächst geht. Anhand von Planunterlagen konnten die Stärken und Schwächen der beiden Zentren herausgestellt und darauf basierend dann Vorschläge für eine weitere Entwicklung der Ortsteile erarbeitet werden.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen wurden zum Abschluss kurz vorgestellt und bilden nunmehr die Basis für die weiteren Beratungen und Planungen, die das Büro DSK gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung erstellen wird.

Am Schluss des Prozesses wird dann ein Beschluss des Gemeinderates stehen, der die Grundlage für die Benennung und Umsetzung konkreter Maßnahmen und die Beantragung von Fördermitteln sein wird.

Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde sollen dabei im weiteren Verlauf des Prozesses eingebunden bleiben. So wird regelmäßig über den Fortgang des Verfahrens berichtet und es werden zu gegebener Zeit auch weitere öffentliche Informationsveranstaltungen stattfinden.

Über eine eigens eingerichtete Internetseite können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger im Verlauf des gesamten Verfahrens direkt informieren und auch weiterhin Vorschläge und Ideen einreichen. Dafür steht auf der Internetseite www.isek-gemeinde-leopoldshoehe.de auch eine interaktive Karte zur Verfügung.

Machen Sie mit, um unsere Gemeinde fit für die Zukunft zu machen!

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.