sea-1993791_1920.jpg

Pressemitteilungen

"Tichlerroute" - Auftakttour am 04.09.2020


Am 04.09.2020 wird, quasi als „Auftakt“ zur Stadtradelaktion, eine erste gemeinsame Ausfahrt auf einem Teilstück der Tichlerroute (ca. 22 km) mit Zwischenstopp im Ziegeleimuseum in Lage stattfinden. Start ist um 16.00 Uhr auf dem Marktplatz in Leopoldshöhe. Corona-bedingt ist eine vorherige Anmeldung unter info@leopoldshoehe.de erforderlich

Die „Tichlerroute“ (Tichler= plattdeutsch für Ziegler) wurde im Rahmen eines Pressetermins am 28. Juli 2020 von den Bürgermeistern der drei Kommunen Lage, Lemgo und Leopoldshöhe offiziell vorgestellt. Die „Tichlerroute“ ist ein Leader-Projekt der 3 Kommunen und wurde auf Initiative dreier Vereine aus den beteiligten Städten und Gemeinden entwickelt, dem Verein Alt-Lemgo, dem Heimatbund Lage und dem Heimatverein Leopoldshöhe. Maßgeblicher Ideengeber und „Chefentwickler“ ist Herr Udo Golabeck vom Verein „Alt Lemgo“. Die Fahrradroute verbindet auf ca. 40 km die Städte Lage und Lemgo und die Gemeinde Leopoldshöhe.

Verbindendes Element ist dabei das Zieglerwesen, das in den beteiligten Kommunen wie in ganz Lippe für viele Menschen in vergangenen Zeiten ein wichtiger Broterwerb war. Die wirtschaftliche Situation der Menschen in Lippe war sehr schwierig, sodass viele Lipper seit dem 17. Jahrhundert gezwungen waren, als Wanderarbeiter Geld in der Fremde zu verdienen. Seit den 1830er Jahren sind dann viele lippische Männer als Wanderarbeiter unter anderem auch in Ziegeleien z.B. in Holland oder Friesland gezogen, um mit dem dort verdienten Lohn ihre daheimgebliebenen Familien versorgen zu können.

An diese für Lippe so wichtige Zieglertradition soll mit der „Tichlerroute“ erinnert werden. So können auf der Tour Kultur, Landschaft und Geschichte mit Blick auf das Zieglerwesen erlebt werden.

Der Info-Flyer zur Tichlerroute ist im Rathaus erhältlich.