sea-1993791_1920.jpg

Pressemitteilungen

Der Seitenlader kommt nach Leopoldshöhe


Die PreZero Gruppe setzt in Leopoldshöhe bei der Erfassung von Abfällen und Wertstoffen künftig auf ein neues Fahrzeugsystem.  Ab dem 1. März werden Restmüll, Biomüll und Altpapier mit sogenannten Seitenladern eingesammelt. Die Umstellung erfolgt in Absprache mit der Kommune und trägt unter anderem der demographischen Entwicklung Rechnung. Mit umfangreichen Investitionen in die neue Fahrzeugtechnik bereitet sich der Umweltdienstleister auf den Fachkräftemangel vor, der die Branche auch in Ostwestfalen zunehmend trifft.

Mit der ersten Abfuhr werden die Müllgefäße von einem Serviceteam so platziert, wie der Seitenlader die Behälter aufnimmt und wieder absetzt. In Zukunft müssen die Tonnen in Leopoldshöhe bei jeder Abfuhr entsprechend an den Straßenrand gestellt werden. Ein Aufkleber auf dem Deckel der Tonne zeigt die richtige Position an.

Der Greifarm, der vom Fahrer über eine Steuervorrichtung bedient wird, befindet sich auf der rechten Fahrzeugseite. Da nicht alle Straßen aus beiden Richtungen befahren werden können, sind die Gefäße in einigen Fällen auf der gegenüberliegenden Seite aufzustellen.

Wichtig ist, dass die Tonne nicht seitlich oder mit den Griffen zur Fahrbahn steht, da der Greifarm die Tonne sonst nicht erfassen kann. Außerdem sollte der Behälter höchstens einen Meter von der Bordsteinkante entfernt aufgestellt werden. Selbstverständlich dürfen sich zwischen Straße und Gefäß auch keine Hindernisse wie zum Beispiel Bäume oder Autos befinden.

„Für die Müllwerker verbessern sich die Arbeitsbedingungen durch die Umstellung deutlich. Die Behälterleerung mit einem Seitenlader ist sauberer und körperlich weniger belastend, da die schweren Tonnen kaum noch von Hand bewegt werden müssen. Gleichzeitig sinkt die Unfall- und Verletzungsgefahr durch den fließenden Verkehr“, so René Filla, Leiter der PreZero Niederlassung in Lemgo.

PreZero ist einer der führenden Umweltdienstleister mit mehr als 80 Standorten in Deutschland und Europa. Das Unternehmen bietet die Entsorgung von Abfällen sowie die Sortierung und Aufbereitung von Wertstoffen an. Nachhaltigkeit liegt in dessen DNA. PreZero sieht sich als Innovationstreiber der Branche und der Name beschreibt entsprechend ihren Anspruch: Null Ressourcenverschwendung in der gesamten Wertschöpfung. Die Idee eines smarten Kreislaufs, in dem alle Aspekte als Teil eines großen Ganzen betrachtet werden – angefangen vom vollständig verwertbaren Produkt, über Handel und Entsorgung bis hin zum nachhaltigen Recycling. Damit verbindet PreZero als erstes Unternehmen im Markt alle Elemente zu einem geschlossenen Wertstoffkreislauf.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.