sea-1993791_1920.jpg

Pressemitteilungen

Endspurt in der Repräsentativbefragung zum Ehrenamt


Rücksendung kostenlos!

Gehören Sie zu den 3.000 Menschen in Lage, Lemgo oder Leopoldshöhe, die Anfang Februar von ihren Bürgermeistern zur Teilnahme an der Repräsentativbefragung zum Thema Ehrenamt und Identifikation eingeladen wurden? Und haben Sie womöglich den Fragebogen noch nicht ausgefüllt? Dann wird es jetzt höchste Zeit.

„Bis zum 20. März können eingeladene Bürgerinnen und Bürger noch an der Umfrage teilnehmen,“ sagt Dr. Christina Rauh vom Forschungsinstitut Change Centre, das die Studie betreut. „Wir haben schon über 800 Fragebögen zurückerhalten – das heisst aber auch: 2.200 Bürgerinnen und Bürger haben jetzt noch die Chance, Ihre Meinung zu sagen – egal, ob sie ehrenamtlich engagiert sind oder nicht!“

Denn die Bürgermeister haben 3.000 zufällig ausgewählte Menschen in den drei Kommunen per Post angeschrieben. Die Sendung enthielt den mit der Hand auszufüllenden Fragebogen und einen Rückumschlag, der mit „Porto zahlt Empfänger“ gekennzeichnet ist. Die Rücksendung kostet also nichts.

„Es braucht nur ein paar Minuten, bis der Fragebogen ausgefüllt ist,“ sagt Prof. Dr. Joachim Klewes von Change Centre. „Jede Antwort hilft dabei, besser zu verstehen, was den Menschen im Hinblick auf die Verbundenheit mit ihrer Region und zum Thema eigenes oder fremdes Engagement im Ehrenamt wichtig ist.“

Also: Es lohnt sich, noch einmal nachzuschauen, wo die Post vom Bürgermeister liegt und den Fragebogen zur Hand zu nehmen. Denn die Ergebnisse sind ausdrücklich nicht „für die Schublade“ in den Verwaltungsbüros bestimmt, sondern werden bereits im Juni 2020 öffentlich vorgestellt.