sea-1993791_1920.jpg

Pressemitteilungen

DigitalPakt Schule


Auch an den drei Leopoldshöher Schulen konnten Mithilfe dieser Fördergelder im letzten Jahr wesentliche Schritte des Medienentwicklungsplans umgesetzt werden. So haben die alt bewährten Kreidetafeln in der Grundschule Asemissen und der Grundschule Nord ausgedient und wurden in allen Klassenräumen durch digitale Tafeln ersetzt.  Auch die Felix-Fechenbach-Schule hat zu den schon sechs vorhandenen Boards zehn weitere dazu bekommen. Für die weitere Ausstattung aller Klassen- und Fachräume an der Gesamtschule werden in den nächsten drei Jahren die noch vorhandenen Fördergelder schwerpunktmäßig eingesetzt.

Mit dem Zusatzprogramm „Sofortausstattung“ konnten für alle drei Schulen Leihgeräte für Schülerinnen und Schüler angeschafft werden, denen im häuslichen Bereich nicht die erforderliche Ausstattung zur Verfügung steht. Ein wichtiger Beitrag, um insbesondere im Distanzlernen während der Corona-Pandemie Kindern und Jugendlichen Chancengleichheit zu ermöglichen. Je nach ausgewählten Geräten konnten die ersten noch direkt vor den Weihnachtsferien an ca. 100 Schülerinnen und Schüler der Felix-Fechenbach-Gesamtschule ausgegeben werden. Es folgte die Ausgabe der Geräte an der Grundschule Asemissen Ende Januar 2021. Erfreulicherweise sind inzwischen, nachdem es zunächst Lieferschwierigkeiten gab, auch die Geräte für die Grundschule Nord da und werden zeitnah an die Schülerinnen und Schüler verteilt.

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt zusätzlich Gelder zur Verfügung, um seine Lehrkräfte mit dienstlichen Endgeräten auszustatten. Die Beschaffung und Ausgabe wird von den Schulträgern übernommen.

Für einen weiteren Förderbaustein, der die anteilige Finanzierung von Administratorinnen und Administratoren für die Schul-IT vorsieht, hat die Gemeinde aktuell einen Förderantrag gestellt.

Die Digitalisierung von Schulen ist eine wichtige Zukunftsaufgabe, für die die Gemeinde Leopoldshöhe mit Unterstützung von Bund und Land erhebliche Ressourcen einsetzt.