sea-1993791_1920.jpg

Pressemitteilungen

Grundsteuerreform


2022 müssen für den gesamten Grundbesitz in Deutschland neue Bemessungsgrundlagen ermittelt werden. Das Bundesverfassungsgericht hat im Jahr 2018 entschieden, dass die Grundsteuer ab 2025 nicht mehr nach den bisherigen Einheitswerten erhoben werden darf. Vielmehr gelten in Nordrhein-Westfalen ab 2025 neue Grundsteuerwerte, die bereits bis zum 01.01.2022 (Hauptfeststellung) ermittelt werden müssen.

Grundstückseigentümer/innen müssen daher eine Erklärung über die aktuellen Merkmale Ihres Grundstücks abgeben.

Das Merkblatt zur Grundsteuerreform mit den Informationen für Grundstückseigentümer/innen finden Sie hier: