Bauplanung.jpg

Gewerbe

Gewerbe

Die Gemeinde Leopoldshöhe verfügt über verschiedene Standorte gewerblicher Ansiedlung:

Einer der ältesten Gewerbebereiche ist das Industriegebiet "Auf dem Rohe" im Ortsteil Greste an der Grenze zur Nachbargemeinde Oerlinghausen. Dort wurden in den 80er Jahren viele Betriebe unterschiedlichster Struktur angesiedelt. Im wesentlichen findet man hier produzierendes Gewerbe neben Handwerksbetrieben. Die Grundstücksvermarktung, die von der Gemeinde durchgeführt wurde, ist seit vielen Jahren abgeschlossen.

Im Anschluss daran wurde das Gebiet "Bahnhof-B 66" erschlossen. Es befindet sich in der Nähe des Bahnhofs in Asemissen und bietet neben produzierendem Gewerbe auch Märkten (Roller-Markt) und Verkaufsbetrieben einen gut erreichbaren Standort.

In unmittelbarer Nähe dazu befindet sich das Gebiet "Asemissen-West", das Anfang der 90er Jahre entstand. In der Asemisser Allee nördlich des Bahnhofsgeländes haben hier überwiegend kleine bis mittelständische Handwerksbetriebe eine Heimat gefunden.

Das Gewerbegebiet "Schuckenteich" am Schuckenteichweg im Ortsteil Leopoldshöhe ergänzte in den 90er Jahren den bereits seit langem bestehenden Gewerbebereich "Askamp". Dort gibt es neben Holzverarbeitung und Speditionen auch kleinere Gewerbebetriebe (z.H. KFZ-Handwerk, Maler, Handelsniederlassungen). Gleichfalls befinden sich dort die Feuerwehr Leopoldshöhe und der gemeindliche Bauhof.

Das einzige Gewerbegebiet, in dem noch freie Flächen verfügbar sind, ist der Gewerbeteil des Baugebietes am Gieselmannkreisel. Die Grundstücke befinden sich im Eigentum der Gemeinde Leopoldshöhe und werden von der Leopoldshöher Immobilien - und Liegenschaftsverwaltung (LIL) vermarktet. Insgesamt stehen dort noch Flächen von insgesamt 6.500 qm zur verfügung.

Keine Ergebnisse gefunden.