sea-1993791_1920.jpg

Tischler/in


Die Gemeinde Leopoldshöhe ermöglicht engagierten und an technischen und handwerklichen Aufgaben und Abläufen interessierten jungen Menschen die Möglichkeit, den Beruf der Tischlerin / des Tischlers zu erlernen.

Im Jahr 2019 wird kein Ausbildungsplatz als Tischler/in eingerichtet.

Was sind die Einstellungsvoraussetzungen?

  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren

 

Was wird von Ihnen erwartet?

  • technisches Verständnis und handwerkliches Geschick
  • rasche Auffassungsgabe
  • Einsatzbereitschaft
  • Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein

Wünschenswert ist es zudem, wenn bereits ein Praktikum in einer Tischlerei absolviert wurde. Dies ist ggf. auch in der gemeindlichen Bauhoftischlerei möglich.

 

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und beginnt am 1. August. Die Ausbildung gliedert sich in:

  • eine betriebliche Ausbildung in der Bauhof-Tischlerei der Gemeinde Leopoldshöhe
  • eine schulische Ausbildung am Carl-Severing-Berufskolleg in Bielefeld (2x wöchentlich)
  • eine überbetriebliche Ausbildung im Technologie- u. Berufsbildungszentrum in Detmold

 

Die Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen und fachpraktischen Bereich.

Im Rahmen der Ausbildung werden u.a. Kenntnisse und Fertigkeiten in folgenden Bereichen vermittelt:

  • Herstellen und Reparieren von Möbeln, Türen, Fenstern aus Holz und Holzwerkstoffen
  • Durchführen von Innenausbauten
  • Fertigkeiten im Sägen, Hobeln und Schleifen
  • Ausführen von Furnierarbeiten
  • Holzbehandlung
  • Montage von Einbaumöbeln, Raumteilern oder Wandverkleidungen

 

Vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres ist eine Zwischenprüfung über die bis dahin vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten abzulegen.

Die Abschlussprüfung am Ende des dritten Ausbildungsjahres besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil (Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung).

 

Höhe der Ausbildungsvergütung

Die monatliche Ausbildungsvergütung beträgt seit 01.03.2019 brutto:

  • 1. Ausbildungsjahr:                             1.018,26 €
  • 2. Ausbildungsjahr:                             1.068,20 €
  • 3. Ausbildungsjahr:                             1.114,02 €

+ jährliche Sonderzahlung in Höhe von 90 % der monatlichen Ausbildungsvergütung

+ vermögenswirksame Leistungen (auf Antrag)

+ Prämie bei Bestehen der Abschlussprüfung

 

Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten

 

Tischlerinnen und Tischler stellen Möbel, Türen, Fenster aus Holz und Holzwerkstoffen her oder führen Innenausbauten durch. Sie sägen, hobeln und schleifen, führen Furnierarbeiten aus und behandeln Holzoberflächen. Die einzelnen Teile verschrauben oder verleimen sie zu fertigen Holzprodukten. Auf Baustellen setzen sie Fenster, Treppen und Türen ein; sie montieren Einbaumöbel, Raumteiler oder Wandverkleidungen. Außerdem reparieren sie beschädigte Möbel oder gestalten Musterstücke.

Tischlerinnen und Tischler erfüllen nach erfolgreicher Abschlussprüfung die Voraussetzungen für den Einsatz in Tischlerhandwerk sowohl im öffentlichen Dienst als auch in der Privatwirtschaft.

 

Bei Fragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen als Ansprechpartnerin zur Verfügung:

Keine Ergebnisse gefunden.

Bei Fragen zum Ausbildungsberuf steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Keine Ergebnisse gefunden.