Wasserspiel.jpg
Schiedsamt

Das Schiedsamt räumt die Möglichkeit ein, bestimmte Streitigkeiten schnell, unbürokratisch und kostensparend aus der Welt zu schaffen und somit eine Klage zu vermeiden. Zu diesen Angelegenheiten zählen im Wesentlichen privatrechtliche Streitigkeiten wie z.B.:

  • Hausfriedensbruch
  • Beleidigung
  • Verletzung des Briefgeheimnisses
  • leichte und fahrlässige Körperverletzung
  • Bedrohung
  • Sachbeschädigung.


Bei einer Schlichtungsverhandlung, die ausschließlich mündlich erfolgt, soll versucht werden, Spannungen abzubauen und eine Einigung zu erzielen. Sie wird von der Schiedsperson in einem –für die streitenden Parteien- neutralen Raum durchgeführt. Gelingt es einen Vergleich zu schließen, so ist dieser nach Unterzeichung aller Beteiligten rechtswirksam und das Verfahren -im Gegensatz zu einem gerichtlichen Prozess- innerhalb kurzer Zeit abgeschlossen.

Bei dem Schiedsamt handelt es sich um ein Ehrenamt.
Die derzeit benannten Schiedspersonen der Gemeinde Leopoldshöhe sind Frau Marieluise Janny (Schiedsfrau) und Herr Wolfgang Glauer (Stellvertreter der Schiedsfrau).
Sie wurden durch den Rat der Gemeinde Leopoldshöhe am 22.09.2016 bzw. am 15.12.2016 für die Dauer von 5 Jahren gewählt und anschließend durch den Präsidenten des Amtsgerichts Lemgo vereidigt, wodurch sie zur Verschwiegenheit und unparteiischen Ausübung ihres Amtes verpflichtet sind.

Sollten Sie ein Anliegen oder Fragen zum Thema Schiedsamt haben, so wenden Sie sich bitte an eine der in der Kontaktbox auf der rechten Seite aufgeführten Personen.

 

Weitere Informationen über eine außergerichtliche Streitschlichtung finden Sie auch unter www.justiz.nrw.de und www.streitschlichtung.nrw.de .


Keine Ergebnisse gefunden.
Keine weiteren Ergebnisse gefunden.
Keine Ergebnisse gefunden.
Keine weiteren Ergebnisse gefunden.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.